Städtereisen

Lissabon – Wild Pub Crawl – Wilder Kneipenbummel

Du hast Lust auf Party in Lissabon, aber weißt nicht, wohin du am besten gehen kannst? Wie wäre es dann mit einem Wild Pub Crawl? Hier sind meine Erfahrungen mit der Kneipen-Tour der Wild Walkers in Lissabon.

Ich war über Weihnachten allein in Lissabon. Natürlich wollte ich diese wunderschöne Stadt nicht nur bei Tag genießen, sondern auch in das Nachtleben eintauchen. Deshalb habe mich diesmal dafür entschieden, im Vorhinein eine Tour durch’s Nachtleben zu buchen – nämlich den Wild Pub Crawl bzw. Wilden Kneipenbummel mit den Wild Walkers.

Vorteil für Alleinreisende ist hierbei ganz klar, dass man eben nicht ganz allein los muss, sondern gemeinsam mit einer Gruppe loszieht und dabei jede Menge interessante Leute aus der ganzen Welt kennenlernt.

 

Wild Pub Crawl – Wilder Kneipenbummel

Hier nun meine Erfarungen mit dem Wild Pub Crawl der Wild Walkers. Gefunden habe ich diese Tour über TripAdvisor (->hier ist der Direktlink zur Tour*). In der deutschen Version heißt sie “Wilder Kneipenbummel”. Da ich etwas Sorge hatte, dass mir über Weihnachten so ganz allein etwas die “Decke auf den Kopf” fallen könnte, habe ich die Tour bereits von zu Hause aus gebucht. Eine Tour kostet 15 Euro.

Was bekommt man für diesen Preis?

  1. Inhalt der Tour ist immer der Besuch von 3 Bars im Bairro Alto (DEM Kneipenviertel von Lissabon) sowie anschließend der Besuch in einem Club
  2.  In der ersten und drittenBar gibt es jeweils einen Shot
  3.  In der zweiten Bar gibt es für eine Stunde so viel Bier oder fürchterlich süßen Sangria wie man möchte oder alternativ 2 Longdrinks
  4.  Der Eintritt in den Club ist ebenfall inklusive

Insgesamt kann man also für 15 Euro nicht viel falsch machen. Buchen kann man das Ganze – so wie ich – bereits von zu Hause aus (das bietet sich besonders im Sommer an, weil die Kneipentouren während der Saison durchaus auch mal ausgebucht sein können) oder man schließt sich erst am Treffpunkt an und zahlt bar.

 

Wild Pub Crawl – los geht’s ins Nachtleben von Lissabon

Treffpunkt für den Wild Pub Crawl ist 23 Uhr auf dem Praca Luis de Camoes. Der Guide ist sofort an seinem roten Shirt und rotem Schirm zu erkennen.

Insgesamt trudeln nach und nach 10 Leute ein und es kann losgehen. Wir sind ein bunte Truppe mit Leuten aus u.a. Malaysia, Norwegen, Australien und zwei Stuttgarter waren ebenfalls dabei. Zuerst geht es ins Arroz Doce – eine großartige Bar mitten im Bairro Alto. Hier gibt es jeden Abend Life-Musik und die Stimmung ist super. Als wir gegen 23:30 ankommen, ist die Bar schon gut gefüllt. Die Straße insgesamt ist noch relativ leer – richtig voll wird es hier erst gegen 2 Uhr nachts. Nach dem Gratisshot trinken die meisten noch ein Bier (0,3l für 3 €) und man kann erst einmal mit allen etwas plaudern.

Nach ca. 1 Stunde geht es weiter in die nächste Bar, wo wir die ersten Gäste sind (Das wird wohl nicht immer so sein – heute ist allerdings der 26.12.!) Die Musik ist gut und so verfliegt auch hier die Zeit bei Freibier ziemlich schnell. Zur dritten Bar müssen wir ca. 5 Minuten gehen, aber etwas frische Luft tut durchaus gut. Diese Bar ist etwas größer und schon gut gefüllt. Es gibt noch einmal einen Shot und anschließend geht es zum Club.

Es wird wohl gewechselt zwischen dem Urban Beach Club (hier ist der Fußweg etwas weiter, aber dafür ist der Club super – im Internet hat er ziemlich üble Bewertungen erhalten -> diese kann ich so nicht bestätigen, ich hatte dort einen super Abend) und der “MusicBox” (hierher ist der Fußweg deutlich kürzer, dafür ist der Club eher klein und nicht so schick wie das Urban Beach.) Spaß haben und tanzen kann man in beiden Locations gut.  Im Club bleibt dann einfach jeder so lang er möchte.

 

 

Mein Fazit

Ich kann den Wild Pub Crawl bzw. wilden Kneipenbummel in Lissabon wirklich empfehlen!

Er ist perfekt für Alleinreisende, die eben am Abend nicht ganz allein irgendwohin wollen.  Man findet schnell Anschluss an andere Reisende und kann einige tolle Locations entdecken. Der Preis von 15 Euro lohnt sich allemal (Besonders wenn man bedenkt, dass der Eintritt für den Club sonst allein schon bei 6 bis 10 Euro liegt)

Die Guides, die ich kennengelernt habe, waren super sympathisch, gut gelaunt, in Partystimmung, aber dennoch stets professionel. Also alles in allem ein tolles Erlebnis!

 

PS: Wenn du auf der Suche nach einer günstigen Unterkunft mitten im Alltagsleben von Lissabon bist, kann ich empfehlen neben Airbnb auch einmal bei wimdu vorbeizuschauen – das ist sozusagen die deutsche Alternative. Hier findet man oft noch tolle Schnäppchen. Zu den Ferienwohnungen und Apartements von wimdu in Lissabon geht es hier entlang.*

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken