Sharing is caring!

Pünktlich zum Wochenende haben wir VW-Bus Paul bepackt und uns auf den Weg zu einer Städtereise in die belgische Hauptstadt gemacht. Hier findest du meine Tipps sowie Informationen für deinen Städtetrip nach Brüssel mit Kind.

Ich war mit meinem Sohn (5) in Brüssel unterwegs. Wir haben alle hier genannten Unternehmungen während eines Städtetrips über’s Wochenende ausprobiert und waren danach geschafft, aber glücklich (und unglaublich satt). Ich kann also alle hier genannten Ideen beruhigt für eine Reise nach Brüssel mit Kindern empfehlen.

1 – Brüssel mit Kind: Spaß im Atomium

Das Atomium ist nun wirklich kein Geheimtipp. Ganz im Gegenteil, es gibt wohl keinen Reiseführer von Brüssel, in dem es nicht auftaucht. Aber zu Recht! Ich kannte das Atomium natürlich schon von Fotos, aber nie im Leben hätte ich es mir so groß vorgestellt! Und es glänzt so herrlich in der Sonne. Wenn der Himmel dazu noch strahlend blau ist – so wie bei unserem Besuch – sieht das richtig beeindruckend aus.

Aber das Atomium kann nicht nur gut aussehen, sondern man kann auch hinein gehen und von der oberen, der insgesamt 9 Kugeln einen wunderbaren Blick über Brüssel genießen. Hinauf geht es mit einem ziemlich schnellen Fahrstuhl. Ganz oben befindet sich zudem ein Restaurant, in dem ich einen Milchkaffee mit Aussicht hatte. Der Milchkaffee war leider echt nicht doll; der Ausblick dafür umso besser. Ein Besuch des Atomiums sollte bei eurem Aufenthalt in Brüssel also nicht fehlen.

Tipps für deinen Städtetrip Brüssel: Aussicht vom Atomium über die Stadt

Außerdem befinden sich in 4 der anderen Kugeln Ausstellungen, die für mich aber relativ unspektakulär waren. Am beeindruckendsten und spaßigsten fanden wir beide die langen Rolltreppen zwischen den einzelnen Kugeln. Für eine zweite Runde auf der Rolltreppe mit Lichteffekten haben wir sogar eine extra Runde durch die halbe Ausstellung gedreht 🙂