Sharing is caring!

Istrien – die kroatische Halbinsel hat jede Menge zu bieten und ist ein wundervolles Reisziel mit dem Camper. Klares Wasser, eine wundervolle Küste und ein spannendes Hinterland zeichnen Istrien aus – hier wird es garantiert nicht langweilig! Wir waren bereits 2 Mal hier – zuletzt 2020 für mehrere Wochen und auch für 2021 ist wieder ein Abstecher nach Istrien geplant.

Anreise nach Istrien mit dem Wohnmobil

Von Deutschland kommend wirst du vermutlich durch Österreich und Slowenien fahren. Ich empfehle dir bei deiner Anreise nach Kroatien unbedingt einen Stop im Triglav Nationalpark in Slowenien einzuplanen. Es wäre zu schade diese wundervolle Natur nur in der Vorbeifahrt zu erleben.

Istrien mit dem Camper – Ausflugs-Tipps

Die Küste

Klares Wasser, traumhafte Buchten und süße Städtchen. Die Küste Istriens ist ein Traum. Besonders im Sommer ist es hier aber auch sehr gut besucht und die Campingplätze sind in der Saison entsprechend teuer. In der Hauptsaison nutze ich gern einen Campingplatz in Zentral-Istrien (siehe mein Tipp am Ende des Beitrags) und mache lediglich Tagesausflüge zur Küste.

Istrien – Städte an der Ost-Küste, die du nicht verpassen solltest (Von Nord nach Süd)

Novigrad

Novigrad ruht auf den Resten einer aus antiker Zeit stammenden Siedlung. Das Stadtbild wird von einem hohen Glockenturm geprägt, der alle umstehenden Gebäude weit überragt. Der Turm steht neben der Pfarrkirche des heiligen Pelagius und wurde nach Vorbild des Markusturms in Venedig gebaut. Man fühlt sich hier also auch ein bisschen wie in Italien. Ein weiteres Highlight der Stadt ist die aus dem 13.Jh stammende Stadtmauer, die die Altstadt umgibt.

Poreč

Poreč liegt auf einer kleinen Halbinsel. Auch hier gibt es eine wundervolle Altstadt. Die Stadt hat ca. 17.000 Einwohner. Im Sommer steigt diese Zahl allerdings auf 70.000 an, dann wird es hier quirlig. Ein Besuch in der Nebensaison ist dementsprechend angenehmer für Leute (wie mich), die es etwas ruhiger mögen.

Rovinj

An der Hafenpromenade Im Restaurant sitzen und den Booten beim Schaukeln zusehen. Anschließend ein Spaziergang durch die schmalen Gassen der Altstadt bis zur Kirche der heiligen Euphemia, von wo aus man einen wunderbaren Blick über die Küste hat.. So sieht für mich ein perfekter Tag in Rovinj aus.

Campingplatztipp: In der Nähe von Rovinj liegt Camping Polari – ein wirklich großer Platz mit toller Poollandschaft für Groß und Klein und Restaurants. Außerdem kann man von hier direkt einen Tagesausflug mit dem Boot buchen. So bekommt man z.B. Rovinj vom Wasser aus zu sehen. In der Nebensaison war es hier günstig und relativ leer.

Pula

Wer alte Steine mag, wird Pula lieben. Highlight der Stadt ist das römische Amphitheater. Die Stadt hat auch noch weitere römische Monumente zu bieten: z.B. den Sergierbogen (Triumphbogen) und der Augustustempel. Pula ist offiziell übrigens zweisprachig. Neben kroatisch ist italienisch die zweite Amtssprache.

Kap Kamenjak

Kap Kamenjak ist ein Naturpark im südlichen Zipfel von Istrien. Um hinein fahren zu dürfen, zahlt man umgerechnet ca. 10 EUR. (Wir zählen dort als PKW. Für größere Wohnmobile kostet es ca. 20 EUR)

Essen & Trinken kann man in der Safari Bar, die für Kinder wirklich richtig cool ist, weil eigentlich die ganze Bar ein riesen großer Spielplatz ist. 
Die Badebucht an der Safari Bar ist sehr voll. Aber am Kap gibt es viele weitere Buchten, in denen man einen ruhigen Platz finden kann.

Istrien mit Camper: Kap Kamenjak

Wer im Naturpark Ruhe sucht, hat es eher schwer, aber landschaftlich ist es natürlich trotzdem ein absoluter Hammer. Wenn man etwas abseits sucht und sich nicht scheut ein paar Meter zu Fuß zurückzulegen, findet man auch ruhigere Orte. 

Istrien Tipps: Kap Kamenjak

Wasserfälle

In Istrien gibt es jede Menge Wasserfälle. Im Sommer kann es allerdings sein, dass einige von ihnen ausgetrocknet sind. Die beste Zeit für einen Besuch der Wasserfälle ist Frühling. Prüfe die Zufahrt am besten vorher mit der Satelittenansicht in Google Maps. Mit unserem kleinen T6 kommen wir immer überall hin, bei größeren Wohnmobilen ist es sinnvoll vorher einmal genauer die Lage zu prüfen.

Ein paar lohnenswerte Wasserfälle:

  • Wasserfall Pazin
  • Wasserfall Kotli
  • Wasserfall Sopot
  • Wasserfall Zarečki Krov
  • Wasserfall Butori
  • Wasserfall Gologoricki dol

Das ist nur eine kleine Auswahl. Es lohnt sich in Google Maps einfach mal den Suchbegriff “Wasserfall” einzugeben und zu schauen, was es so in der Umgebung zu sehen gibt.

Istrien-Tipp: Wein genießen

Auch für Weinliebhaber hat Istrien etwas zu bieten. Es gibt hier einige Weingüter. typischste und bedeutendste Weinsorte der Istrische Malvazija Wein, aber auch weitere Sorten wie Merlot oder Cabernet Sauvignon werden hier angebaut.

Hier mal eine ganz, ganz kleine Auswahl an Weingütern, die besucht werden können:

  • Kozlovic Winery
  • Fakin Wines
  • Benvenuti Winery
  • Benazir Winery

Ideen, um Weinproben mit etwas Abenteuer zu verbinden:

Die kleinste Stadt der Welt: Hum

Das Städtchen besteht eigentlich nur aus zwei Gassen und ist mittlerweile ein Touristenmagnet. Die offizielle Einwohnerzahl liegt bei bei ca. 30. Ich schwanke, ob ich einen Besuch wirklich empfehlen soll. Einerseits sind die Touristen natürlich eine wichtige Einnahmequelle, andererseits ist es im Sommer mittlerweile arg viel. In der Nebensaison lohnt sich ein Besuch aber auf jeden Fall. Bringt etwas Zeit mit, um in einem der kleinen Restaurants einzukehren.

Die Fahrt nach Hum geht eine Weile durch’s Hinterland. Direkt am Ortseingang gibt es einen großen Parkplatz, auf dem auch Wohnmobile Platz finden.

Meine Campingplatz-Empfehlung im Herzen von Istrien: Camp Vita Mia

Camp Vita Mia ist ein wundervoller kleiner naturnaher Campingplatz mitten in Istrien. Da der Platz so zentral liegt, kann man von hier aus wunderbar Tagesausflüge in die wunderschöne Umgebung, aber natürlich auch an die Küste Istriens machen.

Der Campingplatz liegt im Grünen, im Sommer ist es nicht ganz so heiß wie am Meer und vor allem ist es hier nicht so überfüllt wie auf den teils riesigen Campingplätzen an der Küste von Istrien. Auch der Preis spricht für diesen Platz. Während im Sommer die Preise an der Küste in die Höhe schießen, zahlt man hier aktuell pro Fahrzeug 20 Euro in der Hochsaison.

Der Platz hat außerdem einen Pool, ein Beachvolleyball-Feld sowie Grills und eine Feuerstelle. Die sanitären Einrichtungen sind super modern und sauber. (Der Platz hat erst 2020 eröffnet.)

Der Campingplatz hat übrigens auch extra Zeltplätze – vielleicht überlegst du ja, statt mit dem Camper einfach mit dem Fahrrad + Zelt loszufahren ;P

Mehr Infos unter: https://vitamia.camp/

PS: Ich werde für diese Lobhymne nicht bezahlt ;P – ich mag den Platz einfach nur fürchterlich gern.

Keinen eigenen Camper? Dann ist mieten vielleicht das Richtige..

In jedem Fall wünsche ich allzeit gute Fahrt!

Sharing is caring!