Sharing is caring!

Während unseres Roadtrips durch Slowenien, Kroatien & Bosnien und Herzegowina haben wir uns natürlich auch den kroatischen Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien nicht entgehen lassen.

Die fast 300.000 ha großen Plitvicer Seen sind wohl der bekannteste Nationalpark Kroatiens. Der Park hat insgesamt 16 Seen und einige atemberaubende Wasserfälle. Für deinen Besuch solltest du daher mindestens einen Tag einplanen.

Übernachtet haben wir mit unserem VW-Bus auf einem wundervollen Campingplatz mit Freisteh-Charme in der Nähe der Plitvicer Seen. Den Platz kann ich zum Campen uneingeschränkt weiter empfehlen. Du kannst dort übrigens auch Bungalows mieten, so dass er auch ohne eigenes Wohnmobil eine gute Empfehlung ist. Mehr dazu am Ende des Beitrags.

Nationalpark Plitvicer Seen – Ein Naturschauspiel

Der Nationalpark unterteilt sich in die unteren und oberen Seen. Die atemberaubenden Wasserfälle haben die Plitvicer Seen diesem Höhenunterschied zu verdanken. Ich möchte hier gar keine geologischen Besonderheiten und weiteres vertiefendes Wissen über den Nationalpark von mir geben, sondern lasse lieber Fotos sprechen!

Der Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien
Wasserfall im Nationalpark Plitvicer Seen

Unterwegs im Nationalpark Plitvicer Seen – Wie soll man das alles schaffen?

Der Nationalpark ist riesig. Trotzdem haben mein Sohn und ich es an einem Tag geschafft wirklich viel zu sehen.

Im Nationalpark gibt es acht verschiedene ausgeschilderte Wanderrouten, die man je nach Zeit und Lauf-Affinität wählen kann. Die Routen sind gut ausgeschildert und Infos dazu bekommt man direkt am Eingang.