Sharing is caring!

Der Triglav Nationalpark in Slowenien haut einen mit seiner Schönheit förmlich um! Da im Nationalpark Freistehen absolut verboten ist, habe ich hier einen kleinen Überblick der Campingplätze, auf denen wir im Nationalpark übernachtet haben (oder auch nicht  ;P)

Der Triglav Nationalpark in Slowenien

Der Triglav Nationalpark ist der einzige Nationalpark in Slowenien und nach dem höchsten Berg Sloweniens, dem Triglav (2.864m), benannt. Von Österreich kommend, führt der wunderschöne Vršic Pass direkt in den Nationalpark, der neben dem hochalpinen Gebiet geprägt ist durch das Soča-Tal. Ein weiteres Highlight ist der Bohinjsee.

Freistehen im Triglav Nationalpark?

Über Nacht ist das Freistehen oder Wildcampen im Nationalpark absolut verboten! Ich habe inzwischen von einigen gehört, dass das auch stark kontrolliert wird und ordentliche Bußgelder fällig werden, wenn man erwischt wird. 

Tut also euch und dem Nationalpark einen Gefallen und fahrt auf einen der kleinen Campingplätze. Die Campingplätze hier haben nichts mit den Wohnmobil-Burgen, die es manchmal gibt, zu tun.  Auf den Plätzen gibt es viele Reisende, die in Zelten übernachten und auch Bullis trifft man jede Menge.  Insgesamt sind die Campingplätze sehr gemütlich und relativ klein.

Die Campingplätze entlang der Soča

Wenn man vom Vršič-Pass kommt und entlang der Soča fährt, gibt es einige Campingplätze hintereinander. Verpassen kann man diese Strecke an der Stelle übrigens nicht, da es hier nur die eine Straße gibt.

Wir waren auf dem allerersten Campingplatz hinter dem Pass „Camping Trenta“, sowie auf dem zweiten „Kamp Triglav“. Bei „Camp Korita“ haben wir leider keinen Platz mehr bekommen. Als wir am Abend ankamen, war gerade der letzte Platz vergeben.

Es gibt natürlich noch weitere Plätze. Die Campingplätze sind immer gut ausgeschildert und einige findest du auch in der App Park4Night – so kannst du dir schon vor Reisebeginn oder Zwischendurch einen Überblick verschaffen.

Camping Trenta

Lage:  Camping Trenta liegt direkt an der Soča, eingebettet in ein herrliches Bergpaorama. Es gibt einige Stelllätze, die direkt am Wasser liegen. Aber natürlich nicht alle. Da der Campingplatz recht klein ist (offiziel 45 Plätze), hat man es aber von jedem Platz aus nicht weit zum Wasser. Toller Ausgangspunkt für Wanderungen.

Kosten: ca.  12 Euro pro Erwachsenem | Kinder von 7 bis 14 50% Rabatt | Kinder bis 6 frei

Strom gegen Gebühr

geöffnet: 20. April bis 31. Oktober

Weitere Infos: bisher keine eigene Homepage

Kamp Triglav

Lage: Kamp Triglav liegt dicht an der Soča und ist ebenfalls ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen. Wir sind nur einige Meter gelaufen und haben einige schöne Stellen an der Soca entdeckt. Da der Campingplatz nicht direkt am Wasser liegt, ist es hier am Fluss schon fast einsam.

Kosten: Erwachsener pro Nacht 11 EUR | Campingfahrzeug + 2 EUR | Kinder 7 bis 14 ca. 5 EUR | Kinder bis 6 frei 

Strom gegen Gebühr von 3 EUR pro Nacht

Die sanitären Anlagen sind nicht neu (besonders die Duschen) aber völlig in Ordnung.

Weitere Infos: http://kamp-triglav.si/de

Campingplatz Camp Korita

 

Lage: Camp Korita liegt an einer absolut zauberhaften Stelle der Soca. Kein Wunder, dass der Platz voll war, als wir am Abend hier ankamen 😉 

Kosten Hauptsaison: Erwachsener pro Nacht ca. 13 EUR | Kinder von 7 bis 14 ca. 9 EUR | Kinder bis 6 frei

Strom gegen Gebühr von 4 EUR pro Nacht

geöffnet: 01.04. bis 30.10.

Weitere Infos: http://www.camp-korita.com

Campen am Bohinj See

Lange galt der Bohinj See (Bohinjsko jezero | oder auch Wocheiner See) als Geheimtipp – und er ist auch wirklich traumhaft schön. Als wir im August hier waren, war der See allerdings völlig überlaufen und definitiv kein Geheimtipp mehr 😉

Am Ende des Sees liegt ein Campingplatz, der im Gegensatz zu den kleinen Plätzen entlang der Soca ordentlich voll ist. Direkt am Eingang hing ein Schild, dass ein Stellplatz oder Zeltplatz nur noch mit Reservierung zu bekommen ist. Ich denke in der Nebensaison ist dieser Campingplatz wirklich schön, da die Lage direkt am See einfach traumhaft ist.

Caming im Triglav Nationalpark – was kostet es?

Auf den Campingplätzen wird nach Anzahl der Personen abgerechnet. Ein Erwachsener kostet zwischen 10 und 13 Euro pro Nacht. Je nach Campingplatz kommt eine geringe Gebühr für ein Campingfahrzeug hinzu (ca. 2 EUR). Kinder bis einschließlich 6 Jahren waren auf allen Campingplätzen kostenlos. Das hat die Übernachtungen für meinen Sohn (6) und mich natürlich äußerst günstig gehalten. 

Sollte man reservieren?

Da ich ein recht spontaner Mensch bin und mir ungern von einem durchgetackteten Zeitplan vorschreiben lassen möchte, wann ich wo zu sein habe, reservieren wir nie. Mit unserem kleinen VW-Bus Paul hatten wir so auch im August (also während der Ferienzeit) fast immer Glück und haben noch ein schönes Plätzchen bekommen.

Wenn du flexibel bist, klappt deine Reise also auch ohne Reservierung. Solltest du aber länger auf einem Platz bleiben wollen oder wirklich nur auf einen ganz bestimmten Platz wollen, empfehle ich dir eine Reservierung. Auch wenn du unbedingt auf den Campingplatz am Bohinj See möchtest, solltest du reservieren! 

Ahoi!

Anja

Sharing is caring!

shares