Die Urlaubszeit rückt näher und damit auch die Zeit für lange Autofahrten mit Kindern! Hier findest du meine Tipps und Ideen für Beschäftigungen während langer Fahrten – so dass alle Beteiligten die Zeit gut überstehen. 😉

Warum ich einen Roadtrip bzw. allgemein das Reisen im VW-Bus für die beste Art des Urlaubs mit Kind halte, kannst du übrigens hier nachlesen.

Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

Mein Sohn ist, was das Autofahren betrifft, mittlerweile wirklich unproblematisch. Beschäftigt werden möchte er aber trotzdem. Nachts zu fahren, während er schläft, kommt für mich nicht in Frage. Nachts schlafe ich nämlich auch am allerliebsten 🙂 Und Sohnemann ist gnadenlos – eine Chance den Schlaf tagsüber nachzuholen, hätte ich definitiv nicht. 😀

Deswegen haben wir Strategien entwickelt, wie die Zeit für ihn beim Fahren möglichst kurzweilig ist.

Tipps und Ideen für lange Autofahrten mit Kindern

 

Hier sind meine Tipps für eine entspanntere Fahrt mit Kind:

 

Eine eigene Landkarte für kleine Abenteurer

An Sehenswürdigkeiten, an der TouristenInfo oder in Cafés liegen Flyer aus. Viele davon haben eine Karte. Mein Sohn liebt solche Karten, sucht uns darauf den richtigen Weg heraus und ist erst einmal beschäftigt..

 

Einfach schnacken..

Ich gebe zu manchmal möchte ich einfach meine Ruhe haben. Andererseits ist es auch immer toll, wenn wir beiden uns einfach unterhalten. Über das, was wir erlebt haben oder das, was noch kommt.

Ich finde es immer spannend zu erfahren, was er an diesem Tag oder am Vortag am interessantesten fand oder was ihm aufgefallen ist. Das gibt oft noch einmal einen ganz anderen Blick auf die Dinge und ich bin oft überrascht, welche kleinen Details den Tag für ihn besonders gemacht haben.

Manchmal reden wir aber auch einfach Unsinn. Überlegen uns wer wohl früher in einer bestimmten Burg gewohnt hat und denken uns wilde Geschichten aus. Grübeln, wo die Vögel gerade hinfliegen oder ob es an dieser Stelle früher Dinosaurier gab und was die dann wohl gemacht haben. So ergeben sich immer lustige Gespräche und die Zeit verfliegt.

Tipps für Beschäftigungen bei langen Autofahrten mit Kind

… und auch mal zuhören

Auf gaaaar keinen Fall höre ich Hörspiele wie Conny oder Kinder-Musik-CDs, denn das wäre es dann mit meinem Fahrspaß gewesen 😉

Viel schöner und passender für einen Roadtrip sind Reise-Podcasts, denen können wir beide gespannt lauschen.

Meine Podcast-Empfehlungen
Backpack Stories  – Geschichten von Backpackern, Reisen und Abenteuern
Life of Balu – Podcast zum Abenteuer Campervan

Falls es doch kindgerechtere Geschichten sein sollen, kann ich Briefe von Felix empfehlen. Das sind ganz tolle und süße Geschichten vom Stoffhasen Felix, der in der Welt umher reist und Briefe nach Hause schickt. Bei Amazon gibt es die Geschichten günstig als dreier Boxen.

Bei seinem Papa im Auto darf er übrigens immer Hörspiele über einen mp3-Player mit Kopfhörern hören. Das ist für mich keine optimale Lösung, da ich die Interaktion mag, aber vielleicht ist das ja für dich genau das Richtige?

 

 

 

Pack den Rucksack – Beschäftigung während langer Fahrten

Für längere Reisen und Fahrten packt mein Sohn sich außerdem seinen eigenen kleinen Rucksack*. Dort kommen dann kleine Autos, was zum Malen, Bücher und sein Lieblings-Kuscheltier hinein. So hat er sein Lieblingsspielzeug dabei und kann sich damit auch gut während der Fahrt beschäftigen.

 

+ Die üblichen Tipps und Hinweise für lange Autofahrten mit Kind

Schon oft gehört und gelesen, aber der Vollständigkeit halber möchte ich diese Punkte noch erwähnen:

  • Wenn es für dich funktioniert, fahre gern in der Nacht bzw. zur Schlafenszeit des Kindes. Wenn ihr zwei Fahrer seid, geht das natürlich noch besser.
  • Pausen einplanen. Wer mit Kindern unterwegs ist, weiß, dass man um regelmäßige Pausen sowieso nicht herum kommt, da ständig die Blase drückt 😉
  • Die Pausen für Bewegung nutzen – Bei Kindern muss die Energie einfach raus! Und Erwachsenen tut das auch gut..
  • Getränke bereit haben (& am besten auch immer eine Kleinigkeit zu essen) und zwar so, dass man dort auch während der Fahrt gut herankommt. Es gibt ja nichts ärgerlicheres, wie wenn man gerade losgefahren ist und das Kind plötzlich Durst hat (Das ist IMMER der Fall :D) und einem dann einfällt, dass sämtliche Getränke im Kofferraum sind.
  • Als Snack haben sich bei uns geschnittene Äpfel, Weintrauben, belegte Brötchen oder auch mal ein Würstchen bewährt.

 

Das waren meine ganz persönlichen Tipps für lange Autofahrten mit Kindern. Hast du Fragen oder vielleicht auch noch einen Tipp parat? Dann lass mir doch gern einen Kommentar da! 🙂

 

Ahoi und allzeit gute Fahrt!

Anja

MerkenMerken

MerkenMerken