Bullitour Bodensee

Rheinfall bei Schaffhausen – Tipps für deinen Besuch

Rheinfall bei Schaffhausen - Tipps

Das heutige Ziel ist der Rheinfall bei Schaffhausen in der Schweiz. Hier findest du Tipps für deinen Besuch mit und ohne Kind für dieses traumhafte Naturspektakel.

 

Parken am Rheinfall

Wenn man mit einem Campervan oder insbesondere auch mit Wohnmobil unterwegs ist, ist die erste Sorge stets, ob es auch einen adäquaten Parkplatz gibt. Die zum Rheinfall gehörigen Parkplätze sind gut ausgeschildert. Wir haben auf dem letzten möglichen geparkt und tataa: hier gibt es auch extra große Wohnmobil-Parkplätze. Leider ist das Parken relativ teuer:

Bis 1 Stunde 5 CHF; jede weitere Stunde 2 CHF

Vom Parkplatz führt ein schöner kleiner Weg durch einen Wald zum Rhein hinunter. Von dort geht es dann noch ein gutes Stück am Wasser entlang Richtung Rheinfall, den man schon aus der Ferne sieht und hört. Uns fällt sofort die großartige Farbe auf, die der Rhein hier hat. Zusammen mit den kleinen Booten, die hier liegen und den aktuellen Temperaturen kommt richtiges Tropenfeeling auf!

 

Eine Seefahrt, die ist lustig..

Das erste, was Junior gesehen hat, sind die Boote, die ganz dicht an den Rheinfall heranfahren. Natürlich war er sofort Feuer und Flamme – also standen wir 5 Minuten später am Ticketschalter und haben Tickets für die 30 minütige Rheintour gekauft  (Kosten: 12 CHF | Kinder bis 5 kostenlos | 6 – 16 Jahre 6 CHF)

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber die Tour hat echt Spaß gemacht. Wir sind zuerst den Rhein ein Stück hinab gefahren, dann wieder zurück und so dicht an den Rheinfall heran, dass wir nicht trocken blieben 😉 Das ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das nicht nur Kinder begeistert.

Es gibt noch weitere Bootstouren. Zum Beispiel eine Felsentour, bei der man zum Rheinfall-Felsen fährt und dort  kurz aussteigt.

 

Der Rheinfall

Nach der feuchtfröhlichen Tour sind wir weiter zum Aussichtspunkt gewandert. Auf dem Weg dorthin, liegt an einem Hang ein toller Kinder-Spielplatz, auf dem wir richtig viel Zeit verbracht haben.

Der Weg zum Aussichtspunkt lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn man noch einmal ein ganzes Stück laufen muss. Es ist wirklich beeindruckend wie LAUT dieser Wasserfall ist. Diese Naturgewalt haben wir dann einfach auf uns wirken lassen…

Nach etwas mehr als 3 Stunden waren wir dann kaputt, aber glücklich zurück am Bus. Zeit uns auf die Suche nach einem Stellplatz zu machen..

 

Stellplatz in Heiligenberg

Nach einem Stellplatz-REINFALL (haha), haben wir schließlich diesen Stellplatz in Heiligenberg gefunden. Er ist Teil eines normalen Parpklatzes. Im hinteren Bereich gibt es extra Wohnmobil-Parkplätze. Es ist viel Platz, schön grün und ruhig. Die Kosten betragen 5 Euro pro Nacht.

So richtig nah am Rheinfall ist der Stellplatz leider nicht. Die Entfernung beträgt ca. 90 km, aber dafür hat Heiligenberg auch einiges zu bieten.

Die Umgebung ist wirklich schön. In der Nähe gibt es z.B. das Schloss der Fürsten zu Fürstenberg, ein Kneippfreianlage sowie ein ausgedehntes Wandernetz. Du darfst übrigens 3 Mal raten wer mit Begeisterung “gekneippt” hat – Tipp: ich war es nicht 😉

Wohnmobilstellplatz Heiligenberg
Adresse: Betenbrunner Straße, Heiligenberg
Kosten: 5 € pro Fahrzeug/Nacht
Umgebung: 300m zum öffentl. WC | Wanderwege direkt ab dem Parkplatz | 200m bis zum Bäcker

Weitere Infos: Tourist-Info

Nächster Halt: Langenargen

Hier geht’s zur Übersicht unserer Bodensee-Tour.