Sharing is caring!

Dieses Jahr steht wohl Urlaub im eigenen Land im Fokus. Deswegen muss ich euch unbedingt die Wanderregion Bergisches Land vorstellen: Das Bergische Land ist nämlich wunderschön, abwechslungsreich und hat ein perfekt ausgebautes Wandernetz. Wir haben einige Zeit in Bergisch Gladbach gelebt und haben immer wieder die Wochenenden genutzt um das Bergische Land zu Fuß zu erkunden. Hier findest du einen Überblick über das Wandern im Bergischen Land und einen genaueren Einblick in einen der bergischen Streifzüge – den Wacholderweg.

Wandern im Bergischen Land – Überblick

Grüne Hügel, weite Wiesen, Wälder, Stauseen, Burgen und Bergbaugeschichte – das alles lässt sich im Bergischen Land erwandern. Für Abwechslung ist also auf jeden Fall gesorgt und langweilig wird es garantiert nicht. Viel eher hat man das Problem, dass man sich kaum entscheiden kann, welchen der Wege man zuerst erkundet.

Im Bergischen Land gibt es 2 Fernwanderwege und 24 abwechslungsreichen Streifzüge. Die Streifzüge sind zwischen 5 und 15 km lang und teils als Rundwege angelegt. So findet sich auf jeden Fall eine passende Wanderung für jedes Fitnesslevel und auch mit Kindern lässt sich das Bergische Land wunderbar zu Fuß erkunden.

Die Fernwanderwege “Bergischer Panoramasteig” und “Bergischer Weg” bestehen aus 12 bzw. 14 Etappen, die sehr gut ausgeschildert sind. Außerdem gibt es entlang der Routen jede Menge Gasthäuser, Hotels und Pensionen. Mehrtägige Routen lassen sich somit auch wunderbar und entspannt organisieren.

Wanderregion Bergisches Land Überblick

Wandern im Bergischen Land – Perfekte Logistik

Ich wandere gern und viel und habe schon einige Wanderregionen besucht. Das Bergische Land sticht bei der Übersichtlichkeit der Routen, der Beschilderung und auch bei den Informationen, die zur Verfügung gestellt werden absolut positiv hervor. Ich habe selten so eine perfekt umgesetzte Wanderregion gesehen.

Wie schon gesagt sind die Routen perfekt und lückenlos ausgeschildert. Außerdem gibt es eine App (iOs und Android), in der beide Fernwanderwege sowie alle 24 Streifzüge mit Beschreibung, Höhenprofil, Fotos, Karte, Parkmöglichkeiten und Infos zur Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr hinterlegt sind. Die App habe ich mehrfach getestet und sie ist wirklich top! Du findest sie unter “Bergisches Wanderland” in den bekannten AppStores.

Weitere Infos gibt es außerdem auf der Homepage vom Bergischen Wanderland.

Streifzug Nr. 12 durchs Bergische Land – Wacholderweg

Einer meiner Lieblings Streifzüge durch das Bergische Land ist der Wacholderweg. Mit seiner Länge von 5,5km ist der Rundwanderweg auch wunderbar für Wanderungen mit Kind geeignet.

Anfangs- und Endpunkt der Route ist ein Wanderparkplatz in Eckenhagen.

Wie der Name schon sagt führt der Weg durch eine der letzten verbliebenen Wacholderheiden. Das ist besonders im August und September ein wundervoller Anblick! Entlang des Weges finden sich außerdem immer wieder interessante Infotafeln, zum Beispiel über die Bewohner der Heide, die Bedeutung des Wacholders oder auch alte Mythen. Der Weg ist super abwechslungsreich. Es geht entlang von Wiesen, wo sich auch farbenprächtiger (aber giftiger!) Fingerhut findet und später durch den Wald. Im ersten Drittel des Weges geht es leicht bergauf. Insgesamt ist aber der komplette Weg sehr angenehm zu laufen und auch für jüngere Kinder gut zu schaffen.