Bullitour Italien

Via Spluga – Splügenpass zu Fuß

Schon auf dem Weg nach Italien bin ich über den Splügenpass gefahren und war begeistert. Nun bin ich auf dem Rückweg und habe wieder diesen Weg gewählt, um die Gelegenheit zu nutzen zumindest ein kleines Stück Splügenpass zu Fuß zu erlaufen.

Als Übernachtungsplatz habe ich mir den großen Parkplatz oberhalb von Splügen ausgesucht. Außer mir ist niemand hier und entsprechend ruhig ist die Nacht. Ich habe mir die Fußstrecke vorher gar nicht weiter angeschaut und möchte einfach so weit gehen wie ich eben komme.

Splügenpass zu Fuß – Ein Stück auf der Via Spluga

Am nächsten Morgen mache ich mich gleich nach dem Aufwachen auf den Weg – nagut vorher gibt es noch einen Kaffee! Die Via Spluga – der berühmte Wanderweg über den Splügenpass – führt direkt über den Parkplatz, auf dem ich übernachtet habe. Er ist also der perfekte Ausgangspunkt. Die Strecke ist sehr gut ausgeschildert. In regelmäßigen Abständen stehen die Schildern mit dem Richtungshinweis zur Via Spluga.

Der Weg über den Pass mit dem Auto hat mich schon beeindruckt, aber das was ich sehe als ich zu Fuß nach oben laufe, ist wirklich atembraubend! Ich laufe und laufe und fotografiere und bin glücklich.

Unterwegs treffe ich einen älteren Herrn. Er wohnt schon immer hier – auf der Alm. Er erzählt wie er früher mit Skiern ins Tal zur Schule gefahren ist und wie er abends im Dunkeln wieder zurück musste.

Dann laufe ich weiter und genieße das Grün der Wiese und den Blick auf die Berge. In der Ferne sehe ich wie sich ab und zu ein Wohnmobil den Pass langsam nach oben schiebt. Unterwegs mache ich die ein oder andere Pause und plötzlich bin ich oben bei der italienischen Flagge. Mein GPS-Tracker zeigt an, dass ich etwas über 5km Wegstrecke und knapp 600 Höhenmeter zurückgelegt habe.

Anschließend ging es den Pass gemütlich wieder nach unten zurück zum Auto – das war definitiv ein würdiger Abschluss meiner Italien-Tour!

 

 

Merken