Bullitour Schottland

Stoer Lighthouse – Wandern und Übernachten am Leuchtturm

Nach unserer Übernachtung am wunderschönen Strand von Oldshoremore geht es weiter durch die schottischen Highlands. Nächster Stopp ist der Leuchtturm am Stoer Head (Stoer Lighthouse)

Der Leuchtturm Stoer Head

Der Leuchtturm am Stoer Head wurde 1870 erbaut und bis 1978 manuell betrieben. Mittlerweile funktioniert natürlich alles automatisiert.

Stoer Lighthouse steht inmitten einer für Schottland typischen atemberaubenden Landschaft.  Auf die Landspitze Stoer Head kann man laufen und den großartigen Ausblick genießen.

Schottische Highlands - Leuchtturm Stoer Head

Rund um Leuchtturm gibt es beeindruckende Klippen. Ein paar Meter von der Landspitze entfernt, ist es sogar möglich hinunter zum Wasser zu klettern. Es ist nicht ganz einfach, aber es ist auch für Kinder, die sicher treten und etwas klettern können, möglich (mein Sohn ist 5 und wir hatten keine Probleme)

Reisen mit Kind Schottland Roadtrip

 

Wandern am Leuchturm – Old Man of Stoer

Vom Leuchtturm aus kann man sich wunderbar auf den Weg zum “Old Man of Stoer” machen. Das ist ein ca. 60m hoher Felsen mitten in der Brandung (Deswegen wohl auch der Fachbegriff Brandungsfelsen).

Man läuft bis dorthin ca. 1 Stunde. Leider war das Wetter während unseres Aufenthaltes hier relativ schlecht. Wir haben uns auf den Weg weggemacht und mussten nach ca. einem Kilometer umkehren, weil mitten im Weg eine riesige Pfütze war. Ok, eher ein kleiner Teich und die Wiese außen herum war Sumpf. Nachdem ich mir nasse Füße geholt habe, haben wir zum Glück beschlossen umzukehren.

Schon auf dem Rückweg zog nämlich Nebel auf und keine Stunde später konnte man keine 10 Meter mehr sehen. Da wäre der Rückweg eher unangenehm geworden..

 

Wale beobachten am Stoer Head

Die Halbinsel Stoer bietet gute Chancen um Wale zu beobachten. Wenn du also überlegst hier einen Stopp einzulegen, nimm unbedingt ein Fernglas mit. Wir hatten leider keins dabei…

Vor Ort hängt eine Info-Tafel aus mit Datum der jeweils letzten Sichtung. Dieses Jahr wurden hier tatsächlich schon Orkas gesehen.

Als wir am Abend im Bus saßen und eine Runde gespielt haben, war ich mir ziemlich sicher, dass ich im Meer etwas gesehen habe. (Der Nebel hatte sich inzwischen wieder verzogen.) Ohne Fernglas war es aber unmöglich wirklich etwas zu erkennen.

Am nächsten Morgen wurden wir dann auch gefragt, ob wir Wale gesehen hätten (für die Info-Tafel). Wirklich ärgerlich, dass ich so unvorbereitet war – aber irgendwie hatte ich bei den Reisevorbereitungen einfach nicht damit gerechnet in die Verlegenheit zu kommen, irgendwo Wale in freier Wildbahn zu Gesicht zu bekommen.

 

Übernachtung im VW-Bus am Stoer Lighthouse

Geplant war es nicht und erst hatte ich auch nicht vermutet, dass man hier auf dem Parkplatz vom Leuchtturm überhaupt übernachten DARF. Aber dann habe ich eine Spendenbox fürs Übernacht-Parken entdeckt. Damit war die Entscheidung, wo wir diese Nacht verbringen, getroffen.

Der Ausblick vom Stellplatz ist fantastisch. Hier hat man freie Sicht auf die Klippen und das Meer. Im Dunkeln kommt für Sohnemann sogar noch ein weiteres Highlight hinzu: Der Leuchtturm tut was er soll – nämlich leuchten.

 

Übernachtung in einer Ferienwohnung IM Leuchtturm Stoer

Mit dem Camper auf dem Parkplatz stehen und den Wellen zusehen, ist ziemlich genial.

Aber vielleicht ist es ein Kindheitstraum von dir einmal, in einem Leuchtturm zu übernachten. Hier ist es möglich. Im Stoer Lighthouse gibt es nämlich 2 Ferienwohnungen, die man jeweils für 600 Pfund pro Woche mieten kann.

Als wir an den Klippen standen und den Leuchtturm angeschaut haben, haben mein Sohn und ich davon geträumt wie es wohl wäre in einem Leuchtturm zu wohnen – ich denke irgendwann werden wir das noch einmal ausprobieren. Vielleicht ja genau hier 🙂

Auf der Homepage des Leuchtturmes findest du übrigens auch dieses Video, das so richtig Fernweh nach diesem schönen Fleck Erde macht <3

 

Die Übersicht über unseren Roadtrip durch Schottland findest du hier.