Bullitour Schottland

Castle of Old Wick – Klippen, Kühe, gute Nacht

Bei unserem Besuch beim Castle of Old Wick hat uns nicht das Castle am meisten beeindruckt, sondern die Umgebung drumherum. Hier gibt es steile Klippen und die süßesten Kühe, die ich je gesehen haben.

Außerdem haben wir es uns nicht nehmen lassen direkt gegenüber des Castle zu übernachten..

 

Castle of Old Wick

Als wir am Castle of Old Wick ankommen, bin ich zunächst irritiert und denke schon, dass dieser Feldweg, den wir gefahren sind wohl doch nicht der richtige war. Vor uns steht kein stolzes Castle, sondern nur ein paar halbe Mauern, mit einer Grundfläche, die geschätzt kleiner ist als unser Wohnzimmer.

Ein zweiter Blick auf die Karte sagt jedoch wir sind genau richtig. Also machen wir uns auf den Weg die alte Burg zu erkunden.

Unser Navi hat uns übrigens genau zu der Stelle geführt, an der wir dann auch bis zum nächsten Morgen stehen geblieben sind. Das ist allerdings nicht der normale Weg, sondern eine Art Feldweg, der eigentlich nur aus Schlaglöchern besteht.

Es gibt auch einen Parkplatz, zu dem eine ordentliche Straße führt. (Ist vor Ort ausgeschildert) Dieser ist dann ein paar Meter weiter entfernt. Wir waren mit unserer Navigation aber mehr als zufrieden 😀

Das Castle of Old Wick (auch Man of Old Wick genannt) wurde im 12. Jahrhundert erbaut und ist damit eines der ältesten Castles in Schottland.

Es steht mitten auf einer Klippe. Links und rechts tost das Meer. Ein Hinweisschild mahnt Wanderer zur Vorsicht, denn gesichert ist hier nichts.. aber das macht es natürlich erst so richtig spannend!

Die Umgebung ist wirklich atemberaubend!

 

Junior fand die alte Burg ganz cool, weil man einfach hinein laufen kann. (Viel ist dort allerdings nicht – eigentlich gar nichts) Noch viel, viel (Achtung Wortwitz!!!) KUHLER fand er allerdings die Kühe, die auf der Wiese vor dem Castle stehen. Hier hat er ziemlich viel Zeit verbracht..

Das ist meine Lieblingskuh, Bella:

 

Gute Nacht!

Tja, was soll ich sagen, außer: Ist dieser Schlafplatz nicht einfach meeega!?!?!

Direkt gegenüber vom Castle. Direkt an den Klippen.

Siehst du wie winzig unser Paul neben diesen riesigen Felsen aussieht? Weil er – also Paul unser VW-Bus – angesichts dieser Aussicht etwas Angst hatte, hat Sohnemann ihm einen Mut-Trank aus Kräutern gemischt. So ging dann ein perfekter Tag zu Ende..

Wenn du mehr von unserem Roadtrip durch Schottland lesen und sehen möchtest, findest du hier einen Überblick.