Bullitour Schottland

2 Traumstrände in Schottlands Norden

Fast Karibik - Schottlands Traumstrände

Coldbackie und Oldshoremore

Ganz im Norden der schottischen Highlands gibt es nicht nur unendliche grüne Hügel und spektakuläre Klippen, sondern auch traumhafte Strände mit karibisch weißem Sand und türkisfarbenem Wasser.

Die beiden schönsten Strände, die wir während unseres Roadtrips durch Schottland entdeckt haben, stelle ich dir hier vor.

 

Traumstrand Coldbackie

Diesen einsamen Strand haben wir – wie so oft – nur zufällig gefunden.

Oberhalb der Bucht gibt es nur einen kleinen Parkplatz, auf dem gerade einmal 3 bis 4 Autos Platz haben. Der Blick von oben auf das blaue Meer und den hellen Sand ist wirklich atemberaubend.

Wir wussten erst nicht, ob es überhaupt möglich ist von dort nach unten zum Strand zu kommen. Wir haben uns einfach auf den Weg gemacht und tatsächlich einen kleinen Pfad nach unten gefunden.

Unten angekommen, ist es wie in einer anderen Welt. Plötzlich stehen wir nicht mehr im satten Grün der Highlands, sondern auf einem paradiesichen Strand.  Wir sind noch dazu fast allein – Außer uns ist nur eine weitere kleine Gruppe hier. Wirklich traumhaft!

Auch das schottische Wetter meint es gut mit uns. Es ist richtig warm (also für schottische Verhältnisse ;)) und wir stecken glücklich unsere Füße ins Wasser. Junior flitzt sogar irgendwann nur noch in Shorts umher und hat riesigen Spaß.

 

Seehunde!?

Als wir irgendwann wieder oben am Auto ankommen, treffen wir noch einen Einheimischen, der fragt, ob wir Seehunde gesehen haben. Haben wir nicht, aber ich denke, wenn er fragt, scheint das wohl ab und an vorzukommen. Also halte die Augen offen, wenn du dort bist!

 

Anfahrt Strand Coldbackie

 

 

Das ist ein Kartenausschnitt von Coldbackie. Da es hier eigentlich keine anderen Straßen als die A836 gibt, kannst du den Strand gar nicht verpassen.

Dementsprechend kann ich auch nicht mit einer richtigen Adresse dienen. Gib am besten einfach Coldbackie im Navi ein..

 

Traumstrand 2 – Oldshoremore

Etwas größer und etwas bekannter ist der Strand von Oldshoremore.

Hier ist das Wasser sogar noch heller und noch karibischer. Aber auch dieser Strand ist so gut wie leer.

Der Sand war übrigens nass als ich die Fotos aufgenommen habe – d.h. wenn er trocken ist, ist er noch einmal heller. Wir haben uns auch hier wieder wie in einer anderen Welt gefühlt. Der Kontrast zu den “normalen” Highlands könnte kaum größer sein.

 

Camping – Übernachtung Oldshoremore

Direkt am Zugang zum Strand von Oldshoremore gibt es einen Parkplatz, der sich auch perfekt zum übernachten eignet. Man steht ruhig und es gibt sogar Toiletten.

Wenn man möchte kann man, wie drei wagemutige Camper, die wir getroffen haben, sein Zelt auch direkt am Strand aufschlagen.

Auch hier gibt es keine richtige Adresse, da die Straße einfach keinen Namen hat. Der Postcode ist IV27 4RS.  Oldshoremore ist aber auch eine Ortschaft und wenn man dorthin fährt, ist der Strand irgendwann ausgeschildert..

Als wir am Morgen aufgewacht sind, stand übrigens sie hier auf der Wiese neben uns. Schottland ist cool 😀

Die beiden Strände, finsdest du übrigens auch auf der Google-Maps Karte unseres Roadtrips. (funktioniert am besten am Desktop-PC)

Übersicht über unseren Roadtrip durch Schottland

 

 

PS: Ein weiteren und ganz besonderen Strand findest du auf der Isle of Skye – den Coral Beach.