Bullitour Schottland, Tipps und Tricks

Freistehen in Schottland mit Campervan – Infos, Tipps und unsere Stellplätze

Freistehen mit Campervan in Schottland Infos und Tipps

In Schottland ist das Wildcampen ausdrücklich erlaubt. Aber was bedeutet das für Wohnmobile und Campervans? Hier findest du einige Informationen zum Freistehen in Schottland und einen Überblick über unsere Übernachtungsplätze in den Highlands.

Freistehen in Schottland mit Campervan und Wohnmobil

In Schottland ist das Wildcampen ausdrücklich erlaubt – allerdings gilt dieses Gesetz nur für Camper – insbesondere Wanderer – mit Zelt!   Im Sinne des schottischen “Land Reform Act 2003” wird unter wildcampen das übernachten im Zelt mitten in der Natur – also nicht in der Nähe der Straße – angesehen.

Da ist dann auch schon der Unterschied zum Freistehen mit Campervan oder Wohnmobil. Diese dürfen sich nämlich maximal 15 Yards (ca. 14 Meter) von der Straße entfernen. Das Ganze fällt dann unter den Begriff Informal Camping oder eben Freistehen. Den Begriff Wild Campervanning finde ich aber auch passend und schön 🙂

 

Egal ob Wildcampen oder Informal Camping – Die Regeln

Egal ob wildes oder informelles campen einige Regeln müssen beachtet werden! Hier ein Auszug:

  • Nimm deinen Müll mit! Und noch besser: Verlasse den Platz sauberer als du ihn vorgefunden hast. Ich sammle oft noch extra Müll ein – sozusagen als kleines Dankeschön, dass ich dort übernachten durfte. In Schottland war aber alles sehr sauber und Müll einsammeln musste ich nur an unserem Schlafplatz in der Nähe von Loch Ness.
  • Feuer machen: Niemals Bäume fällen oder beschädigen! Wenn du ein offenes Feuer machst, halte es klein und kontrolliert. Achte darauf, dass es wirklich aus ist und beseitige alle Spuren bevor du gehst. (Ich habe mich ehrlich gesagt gefragt, wie man in Schottland überhaupt Feuer machen soll – es regnet ja laufend und ich hätte keine Ahnung, wo ich einigermaßen trockenes Holz herbekommen sollte :P)
  • Nimm Rücksicht! Werde zum einen nicht zum Kuschelcamper und respektiere die Privatsphäre der anderen (Außer natürlich sie laden dich ausdrücklich ein) und verhalte dich außerdem leise (keine laute Musik, Parties o.ä.)
  • Es ist z.B. ausdrücklich verboten über bestellte Felder zu laufen oder dort zu campen.
  • Wichtig: Das Gebiet um Loch Lomond bildet eine Ausnahme – hier darf nicht wild gecampt werden!
  • Einen Überblick über die allgemeinen Wildcamping Regeln findest du in der offiziellen Broschüre.

 

Für Campervans und Wohnmobile gibt es noch ein paar extra Regeln zu beachten:

  • Tatsächlich ist es so, dass es keine offiziellen Gesetze für das Freistehen in Schottland gibt – das heißt Campervans sind geduldet, aber nicht so offiziell erlaubt wie das wilde campen mit Zelt.
  • Man darf sich mit dem Wohnmobil, Auto oder Motorrad maximal 15 Yards (ca. 14 Meter) von der Straße entfernen.
  • Natürlich darf man nicht vor Ein-, Aus- und Zufahrten parken
  • Dort wo ein Schild mit “No overnight parking” Oder “No overnight camping” steht, darfst du natürlich nicht übernachten. Und keine Sorge: Die Schilder sind nicht zu übersehen 😉
  • Achte auf deine Sicherheit! Parke so, dass du keine Gefahr für dich und andere darstellst!
  • Auf Privatgrund darf man ohne Einverständnis des Besitzers nicht parken.
  • KURZ: Nutze den gesunden Menschenverstand! Dann wird alles gut und es klappt auch mit dem Freistehen 😉 Die Schotten sind außerdem total nette und freundliche Menschen.

 

Woran erkenne ich einen möglichen Übernachtungsplatz?

In Schottland gibt es besonders entlang kleinerer Straßen immer wieder Einbuchtungen, in denen häufig schon ein Steinkreis auf ein ehemaliges Lagerfeuer hindeutet. Ich fand es immer ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass hier auch schon andere übernachtet haben. Diese Einbuchtungen sind mal relativ klein und somit eher nur für Campervans geeignet und manchmal auch etwas größer, so dass auch ein Wohnmobil hinein passt.

Außerdem gibt es auch immer wieder etwas größere Parkplätze – Wie z.B. den am Lighthouse Stoer. Auf solchen Parkplätzen sind dann auch häufiger Wohnmobile anzutreffen.

Solltest du zwischendurch mal einen Campingplatz benötigen, findest du auf www.scottishcamping.com eine Übersicht mit Plätzen. Über diesen Link hätte ich mich wie Bolle gefreut, als ich mitten in den Highlands auf der Suche nach frischem Wasser war 😀

 

Überblick über unsere Übernachtungsplätze in Schottland

So.. genug über die Theorie geredet, hier sind nun Fotos unserer Übernachtungsplätze. Wenn es zum jeweiligen Platz einen Beitrag gibt, ist dieser verlinkt und du gelangst durch Klick auf das Foto dorthin.

Wenn du selbst einen Roadtrip durch Schottland planst, kannst du unsere Freisteh-Plätze als Anhaltspunkt nehmen – aber auf keinen Fall sollten sie als komplette Planungsgrundlage dienen. In Schottland – besonders im Norden – gibt es nämlich so viele traumhafte Möglichkeiten frei zu stehen, dass du nicht deine Zeit damit verschwendet solltest, genau die Flecken zu suchen, die wir genutzt haben 😉

Freistehen mit VWBus in Schottland Infos und Plätze

Die erste Nacht in Schottland – Longniddry Bents ↑Klick↑

Unser Platz am Wasser nahe Loch Ness ↑Klick↑

Freistehen / wildcampend mit Bulli in Schottland

Übernachtung mitten in den Highlands ↑Klick↑

Siehst du unseren Paul?? – Freistehen beim Castle of Old Wick ↑Klick↑

Freistehen mit Campervan und Wohnmobil in Schottland

Übernachtung auf einem Parkplatz .. neben zwei Wohnmobilen

Parkplatz zum Übernachten beim Strand Oldshoremore ↑Klick↑

Freistehen in Schottland - Infos und Tipps

Übernachtung am Stoer Lighthouse ↑Klick↑

Übernachtung nahe Kenmore (auf dem Weg Richtung Applecross-Halbinsel)

Diesen tollen Platz haben wir am nächsten Morgen 500m weiter entdeckt..

Freistehen auf der Isle of Skye – hier war es schon schwieriger etwas zu finden..

Übernachtung kurz hinter der Skye Ferry

 

Alle hier gezeigten Plätze findest du im Überblick auch auf dieser Google Maps Karte.  In Schottland gibt es so viele tolle Möglichkeiten frei zu stehen, dass wir morgens oft direkt nach dem Losfahren die nächste wunderschöne Möglichkeit gefunden haben, z.B. diese drei hier. Am liebsten wäre ich immer gleich dort geblieben ^^. 

Die Übersicht über unseren Roadtrip durch Schottland findest du hier.

 

Allzeit gute Fahrt!

 

PS: einen weiteren hilfreichen Beitrag zu den “goldenen Regeln” beim Freistehen findest du hier bei taklyontour